Krimi,  Schweden

Schlaflos von Camilla Grebe

Samuel ist 18 und hat so seine Probleme, das kleinere ist, dass er von seiner Mutter und ihrer christlichen Gemeinde genervt ist. Das größere, dass er sich mit einem Drogendealer eingelassen hat und nach einem schiefgelaufenen Deal auf der Flucht ist. In seiner Verzweifelung irgendwo unterkommen zu müssen, nimmt er einen Job bei Rakkel an, die Hilfe bei der Pflege ihres im Koma liegenden Sohnes braucht. Er merkt ziemlich schnell, dass so einiges nicht stimmt, in dem einsamen Haus an der Klippe.

Der Kommisar Manfred hingegeben hat es mit seltsamen Leichenfunden zu tun und mit einer persönlichen Katastrophe. Junge Männer werden angeschwemmt, denen nach dem Tod schwere Verletzungen beigebracht wurden, während sich eine Todesursache nicht feststellen lässt.

Camilla Grebe schreibt nie nur einfach einen Psychothriller, sie verknüpft eine spannende Kriminalgeschichte mit gesellschaftlichen Problemen. In diesem Fall geht es um die Socialen Medien und welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft haben. Sie ist eine der Autor:innen, denen es gelingt vielschichtig und doch ausgewogen zu erzählen. Ihre Charaktere sind glaubhaft und sie verfällt an keiner Stelle in einfaches Schwarz-Weiß-Denken. Sehr empfehlenwert!

Schlaflos
Autorin: Camilla Grebe
Übersetzerin aus dem Schwedischen: Gabriele Haefs
Verlag: btb
ISBN978-3-442-71926-6
Preis: 17,00 €

Karin Braun - liest und bloggt gerne über das Gelesene, schreibt und übersetzt so dann und wann. Kurz: Sie macht was mit Büchern!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d