Feministischer Kicherkrimi,  Krimi

Gretchens Rache von Isabel Rohner

Linn Kegel, ihres Zeichens Autorin feministischer Kicherkrimis, kann man sicher nicht gesellig nennen. So ist sie alles andere als erfreut, als ihr Verleger sie zu einem Verlags- und Pressetreffen im Spreewald verdonnert. Drei Tage mit den Verlagskolleg:innen und diversen Presseleuten, höflich sein, sich – so die Auforderung des Verlegers mal kämmen, ordentlich anziehen und nicht zu sehr die Feministin raushängen lassen … nicht einfach und so gar nicht ihres. Als denn noch zu jeder Mahlzeit Spreewaldgurken serviert werden, kommt ein Mord gar nicht so ungelegen.

Ich bin höflich, nur eben nicht zu Menschen!

Linn Kegel in Gretchens Rache

Gretchens Rache ist der dritte Linn Kegel Roman und der erste, den ich aus der Reihe gelesen habe, aber wohl nicht der letzte, ich habe mir bereits den 4. Fall Kalte Sophie bestellt. Eine Krimigeschichte im eigentlichen Sinne ist es nicht, auch wenn jemand ermordet wird. Doch es ist die Art wie der Ermittlung und die deutlichen Anspielungen auf die testosteronlastigkeit des Literaturbetriebs, die das Buch ausmachen. Sehr lustig!

Gretchens Rache
Autorin Isabel Rohner
Verlag: Ulrike Helmer
ISBN: 978-3-897414518
Preis: 14,00 €

Karin Braun - liest und bloggt gerne über das Gelesene, schreibt und übersetzt so dann und wann. Kurz: Sie macht was mit Büchern!

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d