Krimi,  Uncategorized

Der Flussmann von Hardy Crueger

Denise Bachmann wartet auf ihren Mann Robin. Doch Robin kommt nicht nach Hause. Nach Tagen der Ungewissheit ist klar, er wird nie mehr nach Hause kommen, denn seine Leiche wurde aus der Oker gefischt. Während die Behörden von Suizid oder Unfall augehen, ist Denise überzeugt, dass Robin ermordet wurde und beschließt etwas zu unternehmen. Sie will den Täter anlocken, dazu macht sie Fotos von sich an einsamen Orten im Dunkeln und lässt über ihre Social Media Kanäle verlauten, dass sie weiß, dass Robin ermordet wurde. Der Flussmann reagiert entsprechend.

Hardy Crueger hat der Oker bereits mit seinen Okergeschichten eine Hommage erwiesen und legt nun mit Der Flussmann nach. Nicht nur ist die Geschichte gut recherchiert was Gegend, Polizeiarbeit und Wasserleichen betrifft, sie ist auch einfühlsam erzählt. Kummer, Angst und Wut der Protagonistin sind nahezu greifbar. Doch nicht nur die Hauptfigur hat Farbe, sondern auch die Nebenfiguren und der Täter haben Tiefe.

Denise ist ein Kind unserer Zeit, sie hat das Smartphone immer in Reichweite, ist auf allen Kanälen präsent und nutzt diese, um den Mörder ihres Mannes anzulocken, doch der Autor zeigt auch die Schattenseiten, so einer dauernden Medienpräsenz. Der Flussmann ist ein Thriller der guten Art, keine billige Effekthascherei, sondern spannend und ein absolutes Lesevergnügen.

Der Flussmann
Autor: Hardy Crueger
CW Niemeyer Verlag
ISBN: 978-3-8271-9348-3
Preis 13,00 € Taschenbuch)
Preis:  8,99 € (E-Book)

Karin Braun - liest und bloggt gerne über das Gelesene, schreibt und übersetzt so dann und wann. Kurz: Sie macht was mit Büchern!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d