Uncategorized

Nordirland – Zwischen Bloody Sunday und Brexit von Ralf Sotscheck

Seit 1976 ist Ralf Sotscheck in Nordirland. Zuerst ist er Aushilfslehrer in Belfast, später schreibt er Reportagen über das Land und die Geschehnisse für die TAZ, denn es ist die Hochzeit des Nordirlandkonfliktes. Anschläge der IRA, brutales Vorgehen der Briten. Alleine 1976 sterben 300 Menschen in diesem Konflikt. Nun könnte man sich fragen, ja sicher, alles schlimm, aber warum die alten Reportagen noch einmal als Buch herausbringen, das ist doch vorbei. Tja, schön wäre es. Doch durch den Brexit könnte die schlimme alte Zeit wieder aufleben. Jetzt trennt Nordirland und die Republik Irland eine offene Grenze, die nun wieder zu einer geschlossenen werden könnte. Es gibt Dörfer, die sich direkt auf dieser Grenze befinden, Pendler, die nun wieder lange Grenzkontrollen über sich ergehen lassen müssen. Es ist also nicht auszuschließen, dass die Unabhängigkeitsbewegung eine Renaissance erlebt und das die blutigen Auseinandersetzungen wieder auflegen. Mit anderen Worten, das Buch passt in die Zeit und wird hoffentlich viele Leser finden.

Nordirland - Zwischen Bloody Sunday und Brexit
Autor: Ralf Sotscheck
Verlag Reiffer
ISBN 978-3-910335-98-1
Preis: 18,00 €

Karin Braun - liest und bloggt gerne über das Gelesene, schreibt und übersetzt so dann und wann. Kurz: Sie macht was mit Büchern!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d