Krimi,  Pendragon Verlag

One for the Rock von Kevin Major

Sebastian Synard, Ex-Lehrer, aktuell Fremdenführer und Inhaber des Tourismusunternehmens One for the Rock(s) auf Neufundland, ist mit einer Reisegruppe von sechs Personen unterwegs, von denen einer von der Klippe stürzt. Ein Unfall? Natürlich ist es möglich, doch so einiges deutet so nach und nach darauf hin, dass da vielleicht doch jemand nachgeholfen haben könnte. Doch welcher dieser sechs sehr unterschiedlichen Leute? Und vor allem warum? Sebastian beginnt Fragen zu stellen, was ihm nicht so gut bekommt.

„One for the Rock“ ist der Auftakt zu einer Krimiserie, um den Fremdenführer, Bücherfreund und Whiskyliebhaber Sebastian Synard. Neufundland, die Heimat des Autors, ist natürlich ein wundervolles Setting für eine Krimigeschichte; und vor allem bei weitem nicht so abgegrast, wie manche andere Regionen. Der Protagonist ist natürlich auch mit einer persönlichen Geschichte versehen, geschieden, ein Sohn und überraschender Hundebsitzer. Er liebt Whisky und Bücher, schreibt einen Blog dazu und lässt es sich gerne gutgehen. Seine Touren sind exklusiv, was die überschaubare Zahl der Teilnehmer erklärt.

Der Erzählstil des Autors ist locker und es macht Spaß einen Blick in Sebastians Leben zu werfen, und dabei so einiges über Neufundland und Whisky zu erfahren. Doch genau hier liegt auch die Schwäche des Buches. Etwas weniger Sightseeing und Whiskyplauderei und dafür ein wenig mehr Augenmerk auf den Krimiplot, der an einigen Stellen doch ein wenig lau wirkt, hätte dem Buch gut getan. Trotz dieses Mankos habe ich „One for the Rock“ gerne gelesen und empfehle es gerne weiter.

One for the Rock
Autor: Kevin Major
Übersetzer: Norbert Jakober
Verlag: Pendragon
ISBN: 978-3-86532-859-5
Preis: 18,00 €

Karin Braun - liest und bloggt gerne über das Gelesene, schreibt und übersetzt so dann und wann. Kurz: Sie macht was mit Büchern!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d